Firmengeschichte

1928

Die Gründung des Betriebes erfolgte am 1.Mai 1928 durch Willi Griesar. Die ersten Personenbeförderungen wurden mit einem Großraum-PKW durchgeführt. Kurze Zeit später wurde ein Lastkraftwagen erworben, der auf Personenbeförderung umstellbar war und somit auch größere Gruppenfahrten ausführen konnte.

1938

Im Jahre 1938 wurde ein neuer Omnibus angeschafft, der während des zweiten Weltkrieges im Rhein-Lahn-Kreis für Linienfahrten eingesetzt war. Nach Beendigung des Krieges und Überwindung der Nachkriegszeit konnten im Jahre 1948 zwei weitere Omnibusse in Betrieb genommen werden.

1950

Am 2. September 1950 erhielt der Firmeninhaber vom Verkehrsministerium die Konzession, Personenbeförderung im Linienverkehr auf der Strecke Wirges – Ebernhahn – Koblenz durchführen zu dürfen.

Anfangs wurde diese Linie mit zwei Omnibussen betrieben. Als sich das Fahrgastaufkommen sehr stark erhöhte, wurde der Einsatz eines dritten Omnibusses erforderlich. Für Fahrten im eigenen Ausflugsverkehr und im Linienverkehr im Auftrag der Deutschen Bundesbahn wurden nun zwei weitere Omnibusse angeschafft.

1951

1951 fuhren wir als erstes deutsches Busunternehmen nach dem 2. Weltkrieg mit einer Reisegruppe von Deutschland nach Spanien (siehe auch Zeitungsartikel (PDF): 1951 fuhr erster Bus nach Spanien und 1951 startete erste Busreise nach Spanien).

1961

Im Jahre 1961 trat Bernd Griesar in das Familienunternehmen und in die Geschäftsführung als Prokurist ein.

1971

1971 wurde der Betrieb in „Willi Griesar KG“ umgewandelt. Gesellschafter wurden Willi Griesar, Klara Griesar und Bernd Griesar. Im Laufe der Jahre erfolgte eine ständige Vergrößerung des Unternehmens durch Schulfahrten, Auftragsfahrten im Linienverkehr der Deutschen Bundesbahn, der Deutschen Post und der Koblenzer Elektrizitäts- und Verkehrs AG.

1978

1978 wurde das Unternehmen in die heutige Betriebsform „Griesar Reisen GmbH“ umfirmiert. Geschäftsführende Gesellschafter waren Willi Griesar und Bernd Griesar.

Durch die Expansion der Firma wurde ein größerer Betriebshof erforderlich, der nach anderthalbjähriger Bauzeit im Juli 1979 fertiggestellt wurde. Dieser moderne Betriebshof mit Buswaschanlage, Abstellhalle, Aufenthalts- und Sanitärräumen usw. trägt wesentlich zur Arbeitserleichterung für unser Fahrpersonal bei. Bremsenprüfstand, elektrische Hebebühnen, begehbare Gruben etc. schaffen ein modernes Arbeitsumfeld für unser Werkstattpersonal und garantieren die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards unserer Omnibusse.

1996

Am 01.04.1996 trat  Daniela Griesar-Andres, Diplom Kauffrau, in die Firma ein. Sie ist seit Januar 1998, gemeinsam mit Bernd Griesar, geschäftsführende Gesellschafterin. Herr Robert Andres, Diplom Wirtschaftsingenieur (FH), trat am 01.04.2001 in den Betrieb ein und ist seit 2005 Geschäftsführer.

Durch die Übernahme zweier Busbetriebe vergrößerte sich der Fuhrpark deutlich. Die „Griesar Reisen GmbH“ umfasst zur Zeit über 50 Fahrzeuge mit steigender Tendenz, sowohl im Reise-, Linien- und Schulverkehr.

2013

Am 1. Mai 2013 konnte der Betrieb auf sein 85-jähriges Bestehen zurückblicken.